Ayurveda

Ayurveda ist ein Gesundheitssystem, dessen Wurzeln bereits in den frühen indischen Texten, den Veden, zu finden sind. "Ayur" bedeutet Leben und "Veda"heißt Wissen. Es ist also eine Wissenschaft vom langen Leben. Es besagt, daß Gesundheit eigentlich unser natürlicher Zustand ist. Und Gesundheit bedeutet körperliches und geistiges Wohlbefinden. Es soll ein Zustand bestehen, in dem der Mensch zu jedem Zeitpunkt seines Lebens Freude an der Gegenwart und Vorfreude auf das Kommende verspürt. Ein Zustand, in welchem man sich stets jugendlich, beschwingt und beglückt fühlt. Diesen Zustand von Harmonie mit sich selbst und der Welt herzustellen bzw. zu erhalten sieht Ayurveda als seine Aufgabe an.

Die 3 Doshas:

Der Ayurveda kennt 3 dynamische Kräfte, Vata, Pitta und Kapha, die alle biologischen Abläufe in unserem Körper regeln. Das harmonische, ausgeglichene Verhältnis dieser 3 Doshas bedeutet Wohlbefinden und Gesundheit. Jedes Ungleichgewicht, jede Imbalanz macht Symptome und schließlich Krankheit. Dieses Gleichgewicht ist sehr labil. Es wird durch äußere Faktoren, Nahrung ,Klima, Jahreszeiten, Sinneseinflüsse usw. beeinflußt. Das bedeutet aber auch, daß durch äußere Einflüsse – durch therapeutische Prinzipien (z.B. Gewürze, sorgfältige Auswahl der Nahrung) - die Ausgewogenheit dieser 3 Kräfte wieder hergestellt werden kann.

Vata

Besteht aus den Elementen Luft und Äther. Es ist für alle Bewegungsabläufe im Körper zuständig. Es lenkt die Wahrnehmung durch die Sinnesorgane und die Umsetzung in psychosomatischen Reaktionen. Es reguliert die Atmung. Es ist für unsere Lebenskraft verantwortlich.

Pitta

Besteht aus dem Element Feuer. Es steuert alle Reaktionen bei denen Wärme entsteht wie die Umwandlung der Nahrung und alle Stoffwechselprozesse. Es sorgt für unsere Begeisterungsfähigkeit und Zielstrebigkeit.

Kapha

Die Elemente Erde und Wasser dominieren den Aufbau von Kapha. Kapha ist für Struktur und Festigkeit zuständig. Es ist formgebend für die Zellen, das Skelett und unsere Muskulatur. Es schafft physische und psychische Kraft und Ausdauer, es bewirkt Gewichtszunahme, es beschleunigt den Heilungsprozeß und macht widerstandsfähig gegen Krankheiten.

Ayurveda behandelt Patienten nicht punktuell auf einzelne Organe bezogen, sondern als Ganzheit.

Ayurveda verwendet pflanzliche, tierische und mineralische Substanzen wenn möglich aus der jeweiligen natürlichen Umgebung.

Ayurveda-Arzneien wirken auf den ganzen Körper. Sie stärken die Widerstandskraft, erhöhen die Abwehrkraft und fördern die Heilung. Sie haben keine toxischen Nebenwirkungen.

Ayurveda kennt viele einfache Maßnahmen, die in den Tagesablauf eingebaut werden können und vom Patienten selbst durchgeführt werden können. Dazu gehören z.B. Öleinreibungen, Yogaübungen und auf den Patienten abgestimmte Ernährungsvorschläge. Kleinere Abweichungen im Gleichgewicht der 3 Doshas können auch durch Verwendung von Duftölen und Ratschlägen zur Stressreduktion ausgeglichen werden.